Zeichen setzen zum Erinnern

Zeichen setzen. Zeichen zum Erinnern. Zeichen der Verbundenheit.

Den Hinterbliebenen nach einem Todesfall zu helfen und das für die letzte Ruhestätte ihres Angehörigen am besten geeignete Zeichen zu finden, haben sich Simone Winters und ihr Mann Andreas zur Aufgabe gemacht. Neben dem Grabaushub werden in ihrem Betrieb „Lang Grabmale“ Grabsteine für jeden Anspruch und Geschmack kreiert. Fachkundige Beratung, begründet auf jahrzehntelanger Erfahrung, ist inklusive.

Den seit mehr als 100 Jahren bestehenden Steinmetz-Betrieb „Lang Grabmale“ übernahm das Ehepaar vor vier Jahren. Mit dem Thema sind beide aber schon sehr viel länger vertraut. „Ich bin mit der Materie aufgewachsen“, sagt Simone Winters. Bereits ihr Vater betrieb den „Grabaushub Braun“ in Selzen, wo Andreas Winters zunächst arbeitete und den er dann später mehrere Jahre lang mit seiner Frau leitete. Inzwischen sind Grabaushub und Steinmetz-Betrieb in einer Firma in Friesenheim vereint.

Wer auf der Suche nach einem würdigen Grabmal in den Betrieb am östlichen Ortsrand  kommt, trifft zunächst auf Simone Winters selbst. „Manchmal direkt nach dem Todesfall oder später“, lassen sich die Angehörigen bei der Wahl der geeigneten Grabstätte von ihr beraten. Simone Winters zeigt Beispiele und gibt Inspirationen. Denn nicht nur die Auswahl an Steinen ist immens. Auch eine Vielzahl an Formen, Ornamenten und Schriften aus verschiedenen Materialien stehen zur Verfügung.

Stehen die Farbe des Steines und dessen Gestaltung fest, kommt das männliche Team zum Einsatz. Steinmetzmeister Uwe Koch und Andreas Winters fertigen Zeichnungen der gewünschten Grabanlage an. Jeder Stein wird auf Kundenwunsch bestellt.

Nach Eintreffen des Materials behandelt das Team Uwe Koch, Sven Jeswein und Klaus Schneider den Stein und bereiten die Anlage zur Aufstellung mit Schrift und Ornament vor. Schrifthauer Jupp Hubig legt künstlerisch Hand an, versieht das Grabmal mit der Schrift und graviert Ornamente und Bilder ein. Schließlich wird die Grabanlage an seinem Bestimmungsort in einem der umliegenden Orte aufgebaut.

Seit Mai 2016 wird das Team zusätzlich tatkräftig von Kevin Winters, Sohn des Inhaberpaares und ausgebildeter Garten- und Landschaftsbauer, unterstützt.

Zeichen zur Erinnerung setzen

Lang Grabmale und Grabaushub Winters zu einer Firma vereint

Seit dem 1.1.2015 haben Simone Winters und ihr Mann Andreas Winters ihre beiden Firmen Lang Grabmale und Grabaushub Winters zu einer Firma unter einem Dach vereint. Alles aus einer Hand in Friesenheim, ein kompetentes Mitarbeiterteam aus einem Steinmetzmeister, einem Designer und Steinmetzgehilfen erwartet Sie! „Zeichen setzen zum Erinnern“, so heißt das Motto der im Rheinhessischen ansässigen Steinmetzfirma „Lang Grabmale“.

Steinmetzmeister Volker Lang erreichte während seiner langjährigen Tätigkeit einen Firmenruf, der für hohe handwerkliche Qualität, anspruchsvolle Gestaltung und vor allem für ebenso kompetente wie individuelle Beratung steht. In seine Fußstapfen trat 2012 die jetzige Firmeninhaberin Simone Winters. Sie ist die einzige Frau in der VG Rhein-Selz, die gekonnt und kompetent einen Steinmetzbetrieb führt. Die Tradition mit der Grabmalgestaltung Zeichen zur Erinnerung zu setzen, wird von ihr erfolgreich fortgesetzt.

Das persönliche Gespräch mit ihren Kunden, das Erfassen und Umsetzen der Kundenwünsche ist ihr ein großes Anliegen. Sie stellt ihren Kunden ihr Fachwissen rund um die Steine zur Verfügung und unterstützt sie bei der Wahl eines würdigen Grabmals. Aus dem direkten persönlichen Gespräch heraus entwickelt sich eine individuelle Grabmalgestaltung. Hierbei gezeichnete Entwurfsskizzen dienen der weiteren Entwicklung und späteren Fertigung der Grabanlage. Die Realisierung der Kundenwünsche wird durch einen erfahrenen Steinmetzmeister sowie einem Designer gewährleistet.

Steinmetzmeister Uwe Koch ist verantwortlich für Planung und Ausführung der Grabanlagen, er ist ebenso Ansprechpartner für alle technischen und handwerklichen Fragen. Jupp Hubig als Schriftdesigner und Graveur berät Sie gerne in den gestalterischen Fragen. Direkt vor Ort vermittelt das große Grabsteinlager einen unmittelbaren Eindruck von der Qualität und dem Erscheinen der verschiedenen Granitarten. Sie finden eine reiche Auswahl an Materialien und Formen in der Natursteinausstellung vor. Kundenwünsche gelten traditionell als besondere Herausforderung, wie die handwerklich hochwertigen Grabmale belegen.

Stein ist nicht gleich Stein

Simone Winters zeigt eine der imposanten Grabmal-Skulpturen, die in ihrem Unternehmen hergestellt werden. Seit einem Jahr führen die Winters den Betrieb Grabmale Lang in Friesenheim

GRABMALE LANG Ehepaar Winters führt Familienbetrieb

Der Tod gehört zu jedem Leben dazu. Für Simone und Andreas Winters aus Selzen ist er aber auch Teil des Berufs. Im April letzten Jahres hat das Ehepaar die Firma „Grabmale Lang“ von Volker Lang übernommen. Seit 1872 schon entstehen in dem Familienunternehmen in Friesenheim einzelne Grabmale, ganze Grabanlagen und Urnengräber. Nun gestalten die Winters die Zukunft.

„Wir wollen der Linie der Familie Lang auf jeden Fall treu bleiben. Trotzdem wird alles ein bisschen moderner. Wir bringen frischen Wind ins Unternehmen“, erklärt Simone Winters, gelernte Rechtsanwaltsgehilfin. Gräber, Friedhöfe und Grabsteine sind für das Paar keineswegs unbekanntes Terrain. Seit zehn Jahren führen sie die Gartenbaufirma von Simone Winters’ Vater, sind zuständig für den Grabaushub in vielen umliegenden Gemeinden.

„Ich bin sozusagen mit Friedhöfen aufgewachsen“, meint Simone Winters. Als Volker Lang einen Nachfolger suchte, wagten die Winters den Versuch mit den Grabmalen als zweites Standbein. „Es klappt gut – vor allem mit der Mannschaft hier.“

Diese Mannschaft ist mittlerweile ein eingespieltes Team. Steinmetzmeister Uwe Koch ist seit 27 Jahren Teil des Unternehmens, hat dort auch seine Ausbildung und die Meisterprüfung abgelegt. Er ist verantwortlich für die richtige Behandlung der Steine, die Beschriftungen und fertigt die Entwürfe an. Dabei unterstützt ihn Kollege Sven Jesswein. Auch zum Inventar gehört schon fast Jupp Hubig. Der Schrifthauer kümmert sich um die künstlerische Gestaltung der Steine. Hubig entwirft die Schriften und graviert beispielsweise detailgetreue Bilder in die Oberfläche der Grabmale.

Andreas Winters geht seiner Frau im Büro zur Hand und fertigt Zeichnungen an – am liebsten hilft er aber beim Setzen der Steine. Die Aufgabenteilung steht, bei Chefin Simone Winters läuft alles zusammen. Buchhaltung, Angebote schreiben und die Organisation sind ihr Gebiet.

Das A und O sind aber die Kundengespräche. „Unser Motto ist ‚Zeichen setzen zum Erinnern‘. Deshalb ist es wichtig, dass das fertige Grabmal den Wünschen unserer Kunden entspricht. Was wir bei der Gestaltung machen können, machen wir“, erzählt Simone Winters. Die ersten Gespräche führt die Chefin selbst, zeigt Beispiele und gibt Inspirationen. Denn Stein ist nicht gleich Stein. Granit, Sandstein oder Marmor? Im Büro an der Wand hängen Beispiele. Granit in Grün- und Rottönen glänzend poliert oder alternativ gebürstet mit matter Oberfläche neben Sandstein in hellen Beige-Tönen. Die Auswahl an Steinen ist nahezu unendlich.

Ist ein passendes Material gefunden, geht es um die Form, Verzierungen wie Rosen und Kreuze, und die Schriftzüge in Aluminium oder Bronze.

Moderne Formen, verschiedene Materialien und künstlerische Akzente – Simone Winters weiß, dass nicht jedes Grabmal im eckigen Einheitsgewand daherkommen muss.

Die Steine selbst werden nicht in Friesenheim gefertigt, sondern beispielsweise aus China, Indien, Skandinavien, Brasilien und Afrika bestellt. Dafür fertigen Uwe Koch und Andreas Winters maßstabsgetreue Zeichnungen nach den Kundenwünschen – ganz altmodisch mit Papier und Stift. Drei Monate dauert es, bis das Grundmodell in Friesenheim eintrifft. „Wir kümmern uns dann um Ornamente, Beschriftung, die Behandlung der Steine und bereiten das Grabmal mit Verbohrungen so vor, dass wir es auf dem Friedhof platzieren können“, erklärt Steinmetzmeister Koch.

Auch wenn Friedhöfe schon lange zu Simone und Andreas Winters Beruf gehören, das erste Kundengespräch kostete Überwindung. „Man muss zuhören können, und manchmal müssen wir auch trösten. Das nimmt einen dann schon emotional mit“, meint Simone Winters. Anfängliche Hemmungen im Kundenkontakt sind mittlerweile verschwunden. „Ich freue mich eher, wenn man sieht, was alles möglich ist. Und wenn am Ende die Menschen mit einem schönen Ergebnis zufrieden sind.“

Unser Team

Sven Jesswein, Jupp Hubig, Uwe Koch, Simone Winters und Andreas Winters

Über uns

"Zeichen setzen zum Erinnern"

 Im Frühjahr 2012 übernahm Frau Simone Winters mit ihrem Mann Andreas Winters die Leitung der Firma. Gemeinsam mit dem langjährigen Mitarbeiterteam ist es auch ihnen ein besonderes Anliegen, ganz in der Tradition der Firma Lang, Sie bei der Wahl und Fertigung eines würdigen Grabmals zu unterstützen.

Für die Realisierung der Kundenwünsche stehen Frau Winters und ihrem Mann, ein erfahrener Steinmetzmeister sowie ein Designer zur Seite. Beide sind seit über 25 Jahren Mitarbeiter der Firma. Steinmetzmeister Uwe Koch ist verantwortlich für Planung und Ausführung der Grabanlagen, er ist ebenso Ansprechpartner für alle technischen und handwerklichen Fragen. Jupp Hubig ist Schriftdesigner und Graveur und berät Sie in gestalterischen Fragen. Wir würden uns freuen, wenn Sie dem neuen Team das gleiche Vertrauen entgegenbringen. 



Lang Grabmale

Inh. Simone Winters

Gaustraße 4
55278 Friesenheim

Telefon: +49 6737 1067
E-Mail: lang-grabmale@t-online.de

Unsere Bürozeiten:

Mo.: 9 - 12 Uhr  14 - 17 Uhr

Di.:  9 - 12 Uhr  14 - 17 Uhr

Mi.:  9 - 12 Uhr  14 - 17 Uhr

Do.: 9 - 13 Uhr und nach tel. Vereinbarung

Fr.:   9 - 12 Uhr  14 - 17 Uhr

Sa.: Nach tel. Vereinbarung!

 

Homepage online

Mit unserer neuen Internetpräsenz können wir Ihnen nun noch aktuellere Informationen bieten.